Aktivitäten

Lebensqualität im Alter (LimA),
Lebensqualität fürs Alter (LeA),
Aktiv in das Alter (AidA)

Das Bildungsangebot der Katholischen Seniorenarbeit

LimA
LimA/LeA/AidA ist ein Kursangebot, das unter unterschiedlichen Namen im Kontext kirchlicher Seniorenarbeit entstanden ist. Es baut auf der SimA-Studie („Bedingungen der Erhaltung und Förderung von Selbstständigkeit im höheren Lebensalter“) des Instituts für Psychogerontologie der Universität Erlangen-Nürnberg auf.

Grundlegend für das Kurskonzept ist die integrative Verknüpfung der vier Themenbereiche Gedächtnistraining, Psychomotorik, Alltagsfähigkeiten und Sinn- und Glaubensfragen im Aufbau der Einzelstunden und des gesamten Kursangebotes.

Das Kursangebot will Menschen im Älterwerden begleiten und unterstützen. Es geht davon aus, dass es bei den meisten Menschen Potentiale gibt, die nicht ausgeschöpft sind und deren Entdeckung und Förderung viel zur Lebensqualität im Alter beitragen kann.

LimA/LeA/AidA verfolgt einen gemeinschaftsstiftenden Ansatz, da Menschen angeregt werden,  sich in der Gruppe Gleichgesinnter mit dem eigenen Leben und Glauben auseinanderzusetzen und diese zu reflektieren sowie Perspektiven für die Lebensphase Alter zu entwickeln. Dies ermöglicht, voneinander, miteinander und übereinander zu lernen und macht das Kursangebot  attraktiv für Gruppenleitungen, Gemeinden und Organisationen.
Um LimA/LeA/AidA- Kurse vor Ort qualifiziert durchführen zu können, gibt es Ausbildungskurse für Kursleiter/-innen. Hierfür haben die Diözesen Standards entwickelt.

In den Diözesen gibt es sowohl Angebote für Kursleiter/-innen als auch für interessierte ältere Menschen.