Publikationen

Woche für das Leben 2016

Die Woche für das Leben wird im Jahr 2016 vom 9. bis 16. April stattfinden. Die bundesweite Eröffnung wird am Samstag, den 9. April 2016, in Mainz gefeiert.

Im Jahr 2016 wird sich die Woche für das Leben mit dem „vierten Lebensalter“ befassen. Es sollen die Lebensbedingungen in der vierten Lebensphase fokussiert werden: soziale Lage, Lebens- und Wohnsituationen, selbstbestimmtes Leben, soziale Kontakte u. a.

PDF ansehen

Woche für das Leben 2015

Die Woche für das Leben fand im Jahr 2015 vom 18. bis zum 25. April statt.
Das Thema lautete: „Sterben in Würde“.

PDF ansehen

Brief an die alten Menschen

von Papst Johannes Paul II.
Am 1. Oktober 1999 richtete der Papst ein eigenes Schreiben an die alten Menschen, in dem er in sehr einfühlsamer Weise Zeugnis gibt von der Würde und Chance des Altwerdens im Lichte des christlichen Glaubens.

PDF ansehen

Die deutschen Bischöfe – Pastoralkommission:
Dem Leben auf der Spur.

Einsichten und Hilfen beim Älterwerden.
Das Schreiben vom 1. Januar 2000 setzt zu Beginn des neuen Jahrtausends eine wichtige Markierung für die kirchliche Pastoral. Vor dem Hintergrund des demographischen Wandels, der auch für die Kirche eine neue Herausforderung darstellt, geht der Text folgenden Fragen nach: Bewusst älter werden – Alter beziehungsreich leben – Glaubend älter werden – Leben solidarisch gestalten – Älterwerden als geistliche Lebensaufgabe.

PDF ansehen

Unser Alter -
ein Plus an Erfahrung und an Zuversicht

Hirtenbrief von Erzbischof Dr. Robert Zollitsch an die Älteren

PDF ansehen

Sterbebegleitung statt aktiver Sterbehilfe

aus der Reihe "Gemeinsame Texte", Nr. 17
In der Reihe „Gemeinsame Texte“ erschien im Januar 2003 eine Textsammlung kirchlicher Erklärungen zu diesem brisanten Thema. Vorangestellt ist ihr eine gemeinsame Einführung des Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Karl Kardinal Lehmann, und des damaligen Ratsvorsitzenden der EKD, Präses Manfred Kock.

PDF ansehen

Verantwortung und Weitsicht –
Gemeinsame Erklärung zur Reform der Alterssicherung in Deutschland.

aus der Reihe "Gemeinsame Texte", Nr. 16
Die Deutsche Bischofskonferenz und der Rat der EKD wollen vor dem Hintergrund der Diskussion um die Zukunft der Alterssicherung mit ihren Vorschlägen zur solidarischen Alterssicherung einen Beitrag zu deren langfristiger Entwicklung und damit zu ihrer Zukunftsfähigkeit leisten. In ihren Überlegungen lassen sie sich von der ausgleichenden Generationengerechtigkeit sowie vom Solidaritäts- und Subsidiaritätsgedanken her leiten.

PDF ansehen

Christliche Bestattungskultur

Orientierungen und Informationen
In der Öffentlichkeit werden zunehmend neue Bestattungsformen diskutiert. Deshalb will die vorliegende Handreichung die tiefe Beziehung zwischen der Bestattungskultur einerseits und der Auffassung von Wert und Würde des menschlichen Lebens andererseits deutlich machen. Die Handreichung lädt dazu ein, sich frühzeitig der Frage nach dem eigenen Begräbnis und der gewünschten Erinnerungskultur zu stellen. Dabei empfiehlt es sich, nach Möglichkeit das Gespräch mit dem Ehepartner, den eigenen Kindern, Verwandten und Freunden zu suchen. Angesprochen sind auch diejenigen, die in ihrem persönlichen Lebensumfeld für die nähere Zukunft mit einem Sterbefall rechnen, und alle, denen die Sorge um die Bestattung aufgetragen ist.

PDF ansehen