Licht in der Dunkelheit: Mit Menschen im hohen Alter durch die Herbst- und Winterzeit gehen

Gera­de für Men­schen im Alter und im hohen Alter kön­nen die Win­ter­mo­na­te Novem­ber bis Febru­ar beson­ders her­aus­for­dernd wer­den. In der „dunk­len Jah­res­zeit“ ent­wi­ckeln oder ver­stär­ken sich mög­li­cher­wei­se Ängs­te, man traut sich weni­ger hin­aus, bleibt eher zu Hau­se: Kon­tak­te wer­den weni­ger gepflegt, Besu­che wer­den ein­ge­stellt. Dies kann ein Gefühl von Ein­sam­keit durch Iso­la­ti­on her­vor­ru­fen. Die vie­len gefühls­be­stimm­ten Fei­er- und Gedenk­ta­ge, die uns ab Novem­ber durch den Win­ter hin­durch beglei­ten, kön­nen dar­über hin­aus die per­sön­lich emp­fun­de­ne Ein­sam­keit ver­schär­fen oder auch trau­ma­ti­sche Erfah­run­gen und trau­ri­ge Ver­lus­te in Erin­ne­rung rufen.

Und dies ganz beson­ders in die­sem Jahr! Denn die Aus­wir­kun­gen der Coro­na-Pan­de­mie beein­flus­sen den Lebens­all­tag Vie­ler nach­hal­tig. Sozia­le Distan­zie­rung, ein­ge­schränk­tes öffent­li­ches Leben, damit ein­her­ge­hen­de wirt­schaft­li­che Unsi­cher­hei­ten sind nur eini­ge Kon­se­quen­zen, die uns in Gesell­schaft und Kir­che nach­hal­tig beschäf­ti­gen werden.

  • Wir regen dazu an, ab Novem­ber – begin­nend mit Aller­hei­li­gen – Zei­chen des Zuspruchs zu set­zen und in den gemein­sa­men Aus­tausch und Dia­log zu gehen, Reso­nanz­räu­me zu eröffnen.

 

  • Auf die­ser Web­sei­te (Link) fin­den Sie viel­fäl­ti­ge Anre­gun­gen und Mate­ria­li­en, die Sie im Beglei­ten von alten und hoch­al­ten Men­schen in der Gemein­de, in Ihrem Umfeld, unter­stüt­zen kön­nen. Die­se kön­nen bei uns kos­ten­frei bestellt wer­den, solan­ge der Vor­rat reicht.

 

Enden wird die Initia­ti­ve am 2. Febru­ar 2021 (Dar­stel­lung des Herrn, vie­len alten Men­schen auch bekannt unter dem Begriff „Maria Lichtmess“).

 

Digi­ta­les Aus­tausch­tref­fen am 1. Dezem­ber von 10 bis 12.30 h

Ein­la­den möch­ten wir Sie herz­lich zu einem digi­ta­len Aus­tausch­tref­fen zum The­ma „Licht in der Dun­kel­heit“. Hier haben Sie die Mög­lich­keit, unse­re Mate­ria­li­en in einer Grup­pe mit wei­te­ren Inter­es­sier­ten ken­nen­zu­ler­nen und gemein­sam aus­zu­pro­bie­ren. Und wir gewin­nen die Mög­lich­keit, von Ihnen zu erfah­ren, ihr Enga­ge­ment zu erle­ben und von Ihren Erfah­run­gen vor Ort zu ler­nen. So kön­nen wir uns im „Mit­ein­an­der-durch-die-dunk­le-Jah­res­zeit-Gehen“ gegen­sei­tig berei­chern und inspi­rie­ren, und viel­leicht selbst zum Licht für ande­re werden!

Anmel­dung zum Tref­fen unter: altenpastoral@erzbistum-koeln.de

 

Von Ute Aldenhoff,

Refe­ren­tin Öffent­lich­keits­ar­beit und Altenpastoral

Erz­bis­tum Köln

Beitrag teilen

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Auf Facebook teilen
Share on whatsapp
Auf WhatsApp teilen
Share on email
Per Email teilen
Skip to content